Browse By

Category Archives: Atomkraft

wasseraktionstag

Castor auf dem Neckar- Tag X naht!

Das BfE (Bundesamt für kerntechnische Entsorgung) hat die Genehmigung für die Verschiffung von hochradioaktivem Atommüll auf dem Neckar erteilt. Allein weil der Energiekonzern EnBW das Geld für den Bau einer Lagerhalle in Obrigheim einsparen möchte, werden der Bevölkerung fünf gefährliche Castor-Transporte zugemutet. Der Bestimmungsort der

Neckar Entern!

21. Mai Neckar? Entern!

Noch immer ist nicht klar, wann in den nächsten Wochen die ersten Castoren in Obrigheim beladen werden sollen – und wann die CASTOR-Schiffe in Neckarwestheim zu ihrer ersten hochradioaktiven Fahrt ablegen werden. Wir bleiben wachsam und anhaltend stark in unserem Protest gegen diese riskanten und

Fahrradaktionstag

30.04.2017 NeckarXcastor – Fahrrad-Aktionstag

Auf dem Rad gegen den Neckar-Castor Das Schiff liegt in Neckarwestheim bereit, kann jederzeit nach Obrigheim fahren und die ersten Castoren laden. Doch noch fehlt die Transportgenehmigung. Wird diese von den Behörden erteilt, kann alles schnell gehen. Die nächste größere Aktion vor Ort ist eine

Neckar_castorfrei_2017_Postkarte_Seite_1

Castortransport auf dem Neckar geht in die heiße Phase!

Mit einem Probelauf geht der geplante Castortransport von Obrigheim nach Neckarwestheim in die heiße Phase. Am 21.02. wurde eine Probefahrt auf dem Neckar durch geführt. Hierbei handelt es sich nicht, um den von der EnBW letzte Woche angekündigten Leertransport, der soll demnächst folgen. Der hochradioaktiven

b_350_0_16777215_00_images_materialien_Neckar_castorfrei_2017_Plakat

CASTOR-Transporte 2017

Keine CASTOR-Transporte von Obrigheim nach Neckarwestheim! 2017 stehen bundesweit die ersten CASTOR-Transporte seit langem an. Die EnBW will voraussichtlich dieses Frühjahr insgesamt 15 Castoren auf dem Neckar mit fünf Transporten vom stillgelegten AKW Obrigheim in das Zwischenlager am AKW Neckarwestheim bringen. Erstmals in der Geschichte

No Thumbnail

Atommüll – Kommission: Ein gescheiterter Neustart

Erklärung von Standortinitiativen, Anti-Atom-Initiativen und Umweltverbänden zur Begründung, warum sie der von der Atommüll-Kommission veranstalteten „Konsultation Endlagerbericht im Entwurf“ am 29. und 30. April fernbleiben. Diese Kommission ist nicht unsere Kommission und dieser Bericht ist nicht unser Bericht. Weder die Arbeit der Kommission noch ihre

Thumb-IMG_3719

07.05.2016 um 14 Uhr Kundgebung+Demonstration in Philippsburg

EnBW-Atomkraftwerke Philippsburg II und Neckarwestheim II stilllegen! Leugnen, abwiegeln und vertuschen: das AKW Philippsburg II hat eine langjährige Skandalserie. Jetzt noch gefälschte Sicherheitsprotokolle. Es reicht – Stilllegung sofort! 1998: falsch ausgelegte Notkühlsysteme – 2001: Füllstand an allen vier Flutbehältern des Notkühlsystems hat nicht die vorgeschriebene

Tschernobyl-Demo_2015_Philippsburg_TITELMOTIV+blau

24.04.2016 Tschernobyl – 30 Jahre und kein Ende…

Vor 30 Jahren ereignete sich der Super-Gau in Tschernobyl, radioaktive Wolken trieben über Europa. Eine 30 Kilometer Sperrzone und weitere Gebiete in der Ukraine und Weißrussland wurden für unbewohnbar erklärt, die radioaktive Ruine mit Beton und Stahl überdeckt. Der Sarkophag bröckelt, eine für 2005 geplante

http://neckarwestheim.antiatom.net/component/phocadownload/category/4-flugblaetter-flyer?download=116:flyer-demo-06-märz-2016

06. März 2016: Tschernobyl und Fukushima mahnen!

Atomausstieg sofort ! Regenerative, dezentrale Energiewende jetzt ! Demonstration zum AKW Neckarwestheim am 06. März 2016 Die Atomkatastrophen von Tschernobyl (1986) und Fukushima (2011) sind weiter Gegenwart. Die Menschen dort leiden unter den gesundheitlichen und sozialen Folgen der radioaktiven Strahlung. Vor Ort und weltweit leugnen