Browse By

Castor auf dem Neckar- Tag X naht!

Das BfE (Bundesamt für kerntechnische Entsorgung) hat die Genehmigung für die Verschiffung von hochradioaktivem Atommüll auf dem Neckar erteilt. Allein weil der Energiekonzern EnBW das Geld für den Bau einer Lagerhalle in Obrigheim einsparen möchte, werden der Bevölkerung fünf gefährliche Castor-Transporte zugemutet. Der Bestimmungsort der tödlichen Fracht ist das einsturzgefährdete Zwischenlager am AKW Neckarwestheim.

In Neckarwestheim gibt es ein „Zwischenlager“ für CASTOREN in Tunnelröhren im Steinbruch. In diesem Steinbruch wird der Untergrund durch Abpumpen von Grundwasser ausgewaschen. So müssen regelmäßig Hohlräume mit Beton aufgefüllt werden, um den Kühlturm des noch laufenden EnBW-Atomkraftwerks wieder aufzurichten. Der Weiterbetrieb des AKWs ist allein schon aus diesem Grund unverantwortlich. Und dieser Ort taugt keinesfalls für noch mehr Atommüll.

Die Behörden geben die Transport-Termine im Vorfeld nicht bekannt; es ist aber absehbar, dass das erste Castor-Schiff innerhalb der nächsten Tage oder Wochen ablegen wird.
Seit Monaten macht das regionale Bündnis “Neckar castorfrei” in Form von Infoveranstaltungen und Aktionen deutlich, dass Atomkraftgegner*innen den Castortransport nicht hinnehmen werden.
Am Sonntag, den 21.05.17 haben sich Atomkraftgegner*innen mit 35 Booten auf dem Neckar kein-castor-neckar-entern-14versammelt – andere waren per Fahrrad oder zu Fuß am Flussufer unterwegs, um gegen die Atommüll-Verschiebung zu protestieren.

Am Tag X sind Demonstrationen, Mahnwachen und weitere Aktionen entlang der Transportstrecke geplant – es soll ein bunter und lauter Protest werden. Ganz wichtig: Zuerst muss das leere Schiff, das derzeit in Neckarwestheim liegt, nach Obrigheim gebracht werden, wird dort beladen und fährt dann mit den Castoren zurück. Deshalb beginnen die Aktionen schon beim Leertransport. Nähere Infos auf: https://www.neckar-castorfrei.de
Auf der Bündnis-Website kannst Du den kostenlosen “SMS-Alarm” bestellen. Du erhältst eine SMS, sobald klar ist, dass es losgeht und Du Dich auf den Weg machen solltest.

Protest und Widerstand braucht auch Geld!

Spendenkonto:
Südwestdeutsche Anti- Atom-Initiativen
IBAN: DE54 4306 0967 6020 2675 01
BIC: GENODEM1GLS
GLS Gemeinschaftsbank Bochum
Stichwort: neckarXcastor

Hinweis: wir können keine Spendenquittungen ausstellen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>