Browse By

Braune Umtriebe in gelben Westen!

Die „WirSindVielMehr“-Demos zeigen sich als Sammelbecken für Rechte und Rechtsoffene, was nicht mehr geleugnet werden kann!

AUSSENWIRKUNG

– imitieren soziale Massenbewegung der „Gelbwesten“ aus Frankreich
– Auftreten der Wiesbadener „WirSindVielMehr“-Gruppe nach außen hin als „unpolitisch“

– Bestimmung des Demobildes mit einheitlichen Schildern wie „Nicht links gegen rechts- nicht rechts gegen links“

– Aufforderung an Demoteilnehmer: „keine Wirmer Flaggen, Hakenkreuze und sonstige Dinge, die rechts gedeutet werden können“

– widersprechen mit Gruppennamen dem nach rechten Hetzjagden in

Chemnitz entstandenen antirassistischen Credo „Wirsindmehr“

PRÄGENDE PERSONEN

– Öffentliches Auftreten mit Rechtsradikalen und -populisten
– Demonstrationen werden beworben und teilweise besucht von

o Internetblogger und Faschist Henryk Stoeckl
o rassistische Wiesbadener „Hand in Hand“-Bündnis (aufgefallen durch uniformierte Bürgerwehr, Instrumentalisierung der in Wiesbaden ermordeten Susanna)

– AfD bewirbt mittlerweile die Veranstaltung öffentlich – Personelle Überschneidungen mit

o Selbstdarsteller des „Frauenbündnis Kandel“ Marco Kurz
o Veranstalter „Merkel muss weg“-Demos Mainz, „Patrioten NRW“o Robert Vogelmann von der „Leine des Grauens“
o Nikolai Nerling, „Volkslehrer“ und Holocaustleugner

– Videoaufrufe vom Kanal „Abendland Hessen“, der auf YouTube auch ein Videodes Nazirappers Chris Ares hochgeladen hat.

INHALT

– soziale Gerechtigkeit, Altersarmut, Rente, Dieselfahrverbote und Mindestlohn – „Wir werden ausgesaugt […] für die Umsetzung der Flüchtlingspolitik […].“
– „Überall glänzt Deutschland mit seiner Großzügigkeit, nur nicht beim eigenen Volk.“

– „Sofortiger Ausstieg aus dem Migrationspakt!“
– „Sofortige Abschiebung von Gefährdern und straffälligen Asylanten!“
– Holocaustrelativierung, AfD Beiträge, Bild von A. Merkel in SS-Uniform mit

Davidstern, Witze über Lynchmord an Politiker*innen (aus geschlossener FB- Gruppe)

Informiert euch, informiert andere, lasst den Rechtsruck nicht zu!