Category Archives: Anti-Kriegsbewegung

19. April 2018: SOLIDARITÄT MIT ROJAVA / VORTRAG MIT DR. MICHAEL WILK

BERICHT ÜBER MEDIZINISCHE NOTHILFE, DIE SELBSTVERWALTUNG IN ROJAVA (NORDSYRIEN) UND DIE AKTUELLE SITUATION SEIT DER TÜRKISCHEN INVASION. Der Arzt und Anarchist Dr. Michael Wilk war seit 2014 mehrmals im umkämpften Nordsyrien und leistete dort medizinische Hilfe. Er berichtet in dem Vortrag über die Zusammenarbeit mit

Rede Dr. Michael Wilk Ostermarsch 2018, Frankfurt am Main

Rund 21 Millionen Einwohner lebten in Syrien, ca. 500.000 kamen ums Leben, ca. 11 Millionen sind auf der Flucht, 5 Millionen davon im Ausland. Mit der Besetzung Afrins geht das Morden und Sterben weiter- erreicht das Elend einen neuen Höhepunkt. Hunderttausende sind erneut auf der

REMINDER: DEMO FÜR SOLIDARITÄT MIT AFRIN!

Morgen (24.03.18) fahren wir gemeinsam zur Demo nach Frankfurt. Treffpunkt Wiesbaden: 12:50 Uhr Infopoint Hauptbahnhof Wiesbaden (wir kaufen Gruppentickets) Abfahrt Wiesbaden: 13:05 Uhr,  S1 Dem Terror ein Ende setzen! Kommt ZAHLREICH und bringt eure Freunde und Freundinnen mit! Aktuelle Infos: http://www.deutschlandfunk.de/deutscher-arzt-zur-lage-in-syrien-untaetigkeit-der.694.de.html?dram:article_id=413461      

24.03.18: Demo für Solidarität mit Afrin

24.03.2018 – 14:00 Voraussichtlicher Treffpunkt: Hauptwache, Frankfurt Seit dem 20. Januar 2018 greift das türkische Militär gemeinsam mit salafistischen bzw. dschihadistischen Gruppierungen das Gebiet Afrin in Rojava/Nordsyrien an. Kurd*innen muslimischen, alevitischen und ezidischen Glaubens stellen die Bevölkerungsmehrheit Afrins. Darüber hinaus ist es Heimat christlicher Assyrer*innen und syrischer Araber*innen sowie vereinzelt Armenier*innen. Die

27.01.2018: Bundesweite Demo für Afrin in Köln

Gegen den Angriff des Erdogan-Regimes auf die Demokratische Föderation Nordsyrien wird zur Zeit in vielen Städten protestiert. Mit deutschen Waffen kämpft die türkische Armee gegen die Truppen, die mit Unterstützung der USA gegen die Barbaren des Islamischen Staates kämpfen. Bundesaussenminister Gabriel serviert derweil, vielleicht schon auf