Category Archives: Uncategorized

Stellungnahme zum Versuch der antideutschen Gruppierung OAT-Marburg unsere Kurdistan-Veranstaltung mit den Referenten Kerem Schamberger und Michael Meyen am 17.01. im Cafe Klatsch in Wiesbaden zu verhindern

Der AKU tritt seit 40 Jahren mit aller Entschiedenheit jeglicher Form faschistischer, antisemitischer, rassistischer und sexistischer Propaganda entgegen und setzt sich für eine emanzipatorische und ökologische Umgestaltung der Gesellschaft ein.  Im Rahmen unserer Unterstützung der fortschrittlichen Bestrebungen in Rojava (syrisches Kurdistan), hatten AKU und Cafe

Solidarität mit den Waldbesetzer*innen Hambacher Forst

Wir der AKU- Wiesbaden und die BI Mörfelden-Walldorf solidarisieren uns mit den Besetzer*innen des Hambacher Forst! Solidarität mit den Waldbesetzer*innen! Seit dem 13. September 2018 wird der besetzte Hambacher Forst geräumt! Es erinnert viel an die Auseinandersetzungen um die Startbahn West Anfang der 80er Jahre.

14.11.2017 Nacht- und Nebelaktion

Pressemitteilung 14.11.2017 des Bündnis Neckar-Castorfrei Nacht- und Nebel-Aktion: Polizei versteckt die Leerfahrt der Castor-Schiffe in der Dunkelheit Nächster heißer Transport-Termin: 15.11. oder 16.11.17? Polizei und EnBW haben den Start der Leerfahrt der Castor-Schiffe von Neckarwestheim nach Obrigheim als Auftakt des vierten Castor-Transports auf dem Neckar

No Thumbnail

Hände weg von den besetzten Häusern in Griechenland!

Räumung ist staatlicher Rassismus! Solidarität mit den Refugee Housing Squats in Athen! Kundgebung vor dem Griechischen Konsulat in Frankfurt am Main. Freitag, den 23. Juni 2017 um 11Uhr! Hands off the squats – Call for a gathering and international action day on June 23rd Κάτω

Solidarität mit Vio.Me – Seife beim AKU kaufen

Seit Mai 2011 halten die Kolleg*innen von VIO.ME in Thessaloniki (Griechenland) ihren Betrieb besetzt. Zuvor hatten die Eigentümer Konkurs angemeldet und die Arbeiter*innen über ein Jahr nicht bezahlt. Seit 2013 haben die VIO.ME-Arbeiter*innen selbstorganisiert, basisdemokratisch und ohne Chefs die Produktion in die eigenen Hände genommen